SplintPro-Kompentenzzentrum: (0211) 378448+++ E-Mail: info@splintpro.de

Hilfe bei CMD

Die bei vielen Menschen vorzufindenden Asymmetrien zwischen dem Kiefergelenk, der Bisslage und dem Muskelsystem (craniomandibuläre Dysfunktion/CMD) werden über die Wirbelsäule fortgeführt und führen zu Körperfehlstellungen und musklären Dysbalancen im gesamten Körper. In vielen Fällen sind die resultierenden Beschwerden zu leicht oder so komplex, dass sie nicht erkannt werden. Für viele Menschen können die negativen Auswirkungen auf den gesamten Bewegungs- und Halteapparat aber leicht dazu führen, dass die Schäden und Beschwerden stätig zunehmen.

Zahnschienen, die den Biss (Okklusion) korrigieren und die Fehlstellungen ausgleichen, sind seit Jahren ein bewährtes Mittel, um diesen physiologischen Hemmnissen entgegen zu wirken. Gerade Bruxisten (Knirscher bzw. Presser) haben mit erheblichen Problemen zu kämpfen und können nur selten beschwerdefrei den Alltag meistern. Der Einsatz vieler konventioneller Zahnschienen war oftmals schwierig, da mangelnder Tragekomfort, Bruchgefahr und eine gewisse Ungenauigkeit einer erfolgreichen Behandlung entgegen standen und die schlechte Reproduzierbarkeit der Trageposition dazu geführt hat, dass ein zielgerichteter Einsatz oft schwierig wurde.

Vor diesem Hintergrund hat sich ein interdisziplinäres Team um den Oralchirurgen Boris Edelmann und den Sportphysiotherapeuten Michael Klang die Aufgabe gesetzt, eine Zahnschiene zu entwickeln, die den Praxisanforderungen der CMD-Patienten gerecht wird. Mit der SplintPro-Zahnschiene ist dies jetzt gelungen. Praxistests zeigen, dass die Beschwerden von Menschen mit CMD durch den Einsatz des SplintPro Systems mit seiner neuartigen und patentierten Technologie deutlich gelindert, teilweise sogar beseitigt werden können.

Um zu erfahren, ob und wie SplintPro auch Ihnen helfen kann, und einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen, nehmen Sie bitte direkten Kontakt zu uns auf. Wir führen keine Ferndiagnosen durch und behandeln nur Patienten, die wir in unserer Praxis persönlich kennen gelernt haben. Nur so können wir zu einem seriösen medizinischen Urteil darüber kommen, ob der Einsatz der SplintPro-Zahnschiene in Ihrem Fall medizinisch sinnvoll und zielführend ist.
jessicawicisk
"Ich trage die SplintPro-Schiene so viel wie möglich, denn sie hilft mir bei den Beschwerden nach meinem Unfall. Die Schmerzen sind seitdem deutlich reduziert und treten viel seltener auf."

Eventmanagerin Jessica Wycisk nutzt die SpintPro-Schiene seit über einem Jahr. Nach einem Skiunfall und einer Phase mit großem beruflichen Stress wandte sie sich mit Beschwerden wie Migräneanfällen und Verhärtungen im Nacken- und Schulterbereich an das SplintPro-Team, das ihr mit der Schiene helfen konnte.